Pentacon six tl Front

Pentacon six mit neuer Mattscheibe von Rick Oleson

Veröffentlicht am Veröffentlicht in analoge Photographie
Pentacon six tl Front Die Entwickler der Pentacon six haben Ende der sechziger Jahre vieles gut gemacht, aber die Mattscheibe im Sucher gehört nicht dazu. Das Bild ist dunkel in der Mitte und ganz finster an den Rändern. Abhilfe schafft der Austausch der Mattscheibe.
Im Internet wird die Mattscheibe der Rollei 6008 als nonplusultra angepriesen. Das mag so sein, reißt aber auch ein ordentliches Loch ins Budget. Eine brauchbare Alternative ist eine Mattscheibe von Rick Oleson.
Zum Preis von 35 US$ – inklusive Versand – gibt es die Mattscheiben von Rick Oleson. Lasst Euch nicht vom Design der Webseite täuschen, sie ist aktuell, aber irgendwie im Design der späten 90er Jahre hängen geblieben. Zurück zur Mattscheibe, der Versand aus den USA dauerte etwa zehn Tage und geht beim Zoll aufgrund des geringen Werts ohne Probleme durch.

Geliefert wurde eine zweiseitige Bauanleitung für die Praktisix/Pentacon six, die Mattscheibe selbst und ein Abstandshalter. Der Umbau ist trivial und in weniger als zehn Minuten erledigt.
Lichtschachtsucher abnehmen, drei Schrauben lösen, Drahtbügel raus, alte dicke Mattscheibe herausnehmen. Neue Mattscheibe mit der glatten Seite nach oben einlegen, Abstandshallter einsetzen, Drahtbügel einlegen, Schrauben festziehen, fertig.

Das aha-Erlebnis kommt beim nächsten Blick durch den Sucher.

Pentacon six Rick Oleson screen

Einschränkungen muß man hinnehmen bei Verwendung des Pentacon six TTL Prisma. Die Messung im TTL Prisma geht davon aus, dass der dicke finstere Glasklumpen verbaut ist und liefert falsche Werte. Ich selbst arbeite nur mit dem Lichtschachtsucher oder dem einfachen Prismensucher und verwende einen externen Belichtungsmesser. Also betrifft mich dieses Problem nicht.

Kommentar verfassen